Chelattherapie

Arteriovenöse Verschlüsse der Beine, fortgeschrittene koronare Herzerkrankungen und Verkalkungen der Hirngefäße sind auf Kalkablagerungen unserer Gefäße zurückzuführen und bleiben irreversibel.

Die Chelattherapie vermag diese sanft aufzulösen und abzutragen, sodass sie auch in ganz schwerwiegenden Fällen eine wesentliche Durchblutungsverbesserung wieder hergestellt werden kann. Neue Studienergebnisse diesbezüglich und weitere Informationen erhalten Sie auf Wunsch an unserer Anmeldung oder während der Sprechstunde. Fragen Sie uns gerne danach.

Durch die Umwelt- und Schwermetallbelastung ist unser Körper selbst bei guter Entgiftungskapazität damit überfordert die überflüssigen Schwermetalle aus unserem Organismus zu entfernen. Die Folge sind chronische Krankheiten und gegebenenfalls milde Überladungen mit Schwermetallen.

Analog zu Zeiten der 50/60er Jahre in denen wir einer erheblichen Bleibelastung (durch Abgase) oder Aluminiumbelastung (durch unser Essbesteck) ausgesetzt waren, leiden wir heute nicht selten unter Überbelastung der Schwermetalle aus dem Zahnersatz oder der Zahnfüllung (u.a. Quecksilber, Blai, Palladium, Kupfer und Zink).

Bei Verdacht auf Überbelastung führt unsere Praxis eine gezielte Untersuchung durch und bietet auf einer Chelatbasis die Entfernung an. Zahnmaterial kann bei uns vorab im Labor auf Verträglichkeit ausgetestet werden.